Das Fotografieren mit offener Blende gibt dem Fotografen nicht nur die Möglichkeit bei wenig Licht zu fotografieren, man kann auch die Aufmerksamkeit des Betrachters ganz subtil auf bestimmte Bildbereiche lenken.

Bei Portraitaufnahmen lässt man gerne die Augen gestochen scharf, wohingegen die Nasenspitze und die Ohren bereits wieder verschwommen dargestellt werden. Man schaut dem Model auf dem Foto dann unwillkürlich in die Augen, wie man es in einem Gespräch von Mensch zu Mensch auch machen würde.

Unsere Bilder zum Thema "Offene Blende"