Klassenfahrt der 7b nach Oberammergau

Unser Schullandheim in Oberammergau

Ein Bericht der 7b und Herr Walter

Montag:

Am Montag, den 18.06.2018, trafen wir uns um 08.45 Uhr in der Buchenau und stiegen in die S-Bahn ein. Wir fuhren dann bis nach Pasing. Dort wechselten wir in den Zug nach Oberammergau. Nach dem langen Kofferziehen, kamen wir endlich an der Jugendherberge an. Das Haus war von außen sehr schön und war rustikal gestaltet. Die Zimmer hatten verschiedene Farben, wie z.B. blau, grün und orange. Sie hatten alle ein Badezimmer und manche einen Balkon. Wir richteten uns dort ein und hatten etwas Freizeit. Am Nachmittag gingen  wir dann in die Stadt und besichtigten das Passionstheater. Im Anschluss gingen wir zum Müller und Lidl. Danach liefen wir zurück zur Jugendherberge und ließen dort den Abend ausklingen.

Dienstag:

Am Dienstag, den 19.06.2018, nahmen wir eine 13 km lange Wanderung zum Schloss Linderhof auf uns. Nach langem Laufen kamen wir endlich am Schloss an. Wir pausierten kurz im Schlossgarten und bekamen danach eine Führung, die durch eine geheime Tür in der Wand endete. Zurück fuhren wir mit dem Bus zur Jugendherberge. Als die Dämmerung einbrach, traten wir eine geführte Fackelnachtwanderung an, bei der wir Fledermäuse sahen. Da es sehr schön und anstrengend war, fielen wir müde in unsere Betten.

Mittwoch :

Am Mittwoch in der Früh standen wir auf und es gab Frühstück. Schließlich gingen wir ins Schwimmbad und hatten dort viel Spaß. Als wir wieder zurückgingen, war es fast schon Abend. Um 18 Uhr hatten wir Abendessen. In der Nacht erzählten wir uns Gruselgeschichten. Nach den Geschichten liefen wir dann ins Schullandheim zurück. Anschließend gingen wir schlafen.

Donnerstag:

Am Donnerstag, den 21.06.2018, stand der Kletterwald auf dem Programm. Um dort hinzukommen, fuhren wir mit dem Sessellift hoch. Als wir oben ankamen, wurden wir schon von Kletterwaldmitarbeitern erwartet, die uns einwiesen. Dann durften wir losklettern. Es machte uns allen sehr viel Spaß. Als die 3 Stunden vorbei waren, liefen wir wieder zurück zum Schullandheim. Später veranstalteten wir einen Bunten Abend mit Spielen und jeder Menge Spaß.  

Freitag:

Am Freitag, nach dem Frühstück, packten wir unsere restlichen Sachen in die Koffer. Nun mussten wir unsere Zimmer aufräumen und die Betten abziehen. Nachdem die Zimmer kontrolliert wurden, verabschiedeten wir uns und gingen zur S-Bahn und fuhren gemütlich nachhause. Dort haben unsere Eltern schon  auf uns gewartet.